Gästebuch

Wenn Sie über das Kontaktformular einen Eintrag hinterlassen wollen, werde ich diesen nach einer Prüfung hier veröffentlichen.

K. Maier (2017-12-07)

Auch von meiner Seite herzlichen Glückwunsch zur Veröffentlichung des Waldkirchen-Samplesets, das von der Hörposition den interessanten Ansatz „vom Spieltisch aus zu hören“ verfolgt, was für die Chororgelanbindung einen besonderen Reiz ausmacht!
Diese Hörposition ist es, die das Instrument sehr unmittelbar und
aber auch räumlich erleben lässt.
Auch hört man die Prospektregister in Ihrer Position ohne dass man Abstriche machen müsste in der Mischfähigkeit der Register und der Räumlichkeit des Klanges. Besonders beim längeren Üben stellt man fest, dass dieses Instrument trotz seiner Größe nicht müde macht, sondern immer intensiv und präsent bleibt. Im Tutti (ohne Sonderkoppeln) entsteht ein fülliger Klang, ganz ohne zu schreien oder zu brüllen.
Auch lassen sich unzählige reizvolle Klangfärbungen erzielen aufgrund der hörbaren Räumlichkeit (besonders bei sphärischen Registermischungen), des Hineinhörens einerseits vor einem in das Orgelwerk und das Hineinhören in den Kirchenraum (z. B beim Erklingen von Chororgel und Schwellwerk). Besonders beindruckt mich die Verwendung der alten Register und deren erfolgreiche Umstellung auf ein anderes Ladensystem mit dieser Klangaussage! Die intensive Arbeit und Befassung mit diesem Instrument ist auch mittels Set sehr authentisch zu erleben. Alles in allem ist das Ergebnis sehr beeindruckend! Herzlichen Glückwunsch Forestpipes zum ersten Opus.

Chr. Müller (2017-12-01)
Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem ersten Sampleset „Waldkirchen“, wirklich ausgezeichnete Arbeit! Jetzt gibt es endlich ein modernes Orgelsampleset für „Hauptwerk“, das hohe Anforderungen an die Qualität des Samplesets erfüllt und eine Vielzahl von Anwendungen ermöglicht.